Hersteller MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH

MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH

13 Produkte

-12 %
SOLEDUM 100 mg magensaftresistente Kapseln 50 St.
SOLEDUM 100 mg magensaftresistente Kapseln 50 St.
Soledum ® Kapseln – freier Atem mit reinem Cineol Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis. Bekämpft die Entzündung. Löst festsitzenden Schleim. Gut verträglich. Soledum® Kapseln forte sind ein Arzneimittel zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Erkältungssymptome dürfte fast Jeder schon einmal erlebt haben: Eingeschränkte Nasenatmung, eine laufende Nase, Druckgefühl im Kopf oder Husten führen oftmals dazu, dass man sich schlapp, abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig fühlt. Hier kann Soledum® helfen und Sie dabei unterstützen, schneller wieder in Ihren ungestörten Alltag zurück zu finden! Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis oder Sinusitis hat sich der in Soledum® enthaltene Naturstoff Cineol bewährt. Auf dessen Basis lindert Soledum® nicht nur akute Beschwerden, sondern bekämpft mit dem 2-in-1-Wirkprinzip gleichzeitig die Entzündung und löst zudem festsitzenden Schleim. Die Soledum® - Arzneimittel bekämpfen die Entzündung, wodurch Symptome entzündlicher Atemwegserkrankungen gelindert werden und die oberen und unteren Atemwege von festsitzendem Schleim befreit werden. So können Sie schnell wieder durchatmen Atemwegserkrankungen: Symptome und Behandlungsoptionen Der Soledum-Naturwirkstoff Cineol bei Atemwegserkrankungen: So komplex unser Atmungssystem ist, so vielfältig ist auch das Spektrum möglicher Atemwegserkrankungen. Besonders verbreitet ist der Atemwegsinfekt in Form einer Erkältung (grippaler Infekt). Typische Erkältungssymptome sind in den meisten Fällen kein Grund, im Bett zu bleiben, dennoch sind sie lästig und schränken Betroffene ein. Doch nicht nur die Behandlung und Linderung akuter Symptome sind wichtig, um schnell zum gewohnten Alltag zurückkehren zu können. Darüber hinaus gilt es, ein Verschleppen des Atemwegsinfekts und mögliche Komplikationen, wie etwa eine Sinusitis oder Bronchitis, zu vermeiden. Daher ist das 2-in-1-Wirkprinzip des Naturwirkstoffs Cineol sinnvoll: Nicht nur wird festsitzender Schleim gelöst, sondern gleichzeitig wird die infektionsbedingte Entzündung bekämpft. Erkältung: Bei einer Erkältung sind die oberen Atemwege (Nase, Nasennebenhöhlen, Rachen, Kehlkopf) entzündet. Das äußert sich häufig in erkältungstypischen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Halsschmerzen, die lästig bis schmerzhaft sein können. Dadurch fällt es Betroffenen schwer, ihren Alltag wie gewohnt zu meistern. Hier kann Soledum® mit dem Wirkstoff Cineol Abhilfe schaffen, denn es bekämpft die Entzündung und löst festsitzenden Schleim. Bronchitis: Die Bronchitis ist eine der häufigsten Atemwegserkrankungen: Betroffene leiden unter einer entzündeten Bronchialschleimhaut, was sich vor allem in Husten äußert. Der Husten-Reflex wird durch die entzündungsverursachte übermäßige Sekret-Produktion in den Atemwegen ausgelöst. Begleitende Symptome können beispielsweise Schnupfen und/oder Halsweh sein. Soledum® kann zur Behandlung und Linderung dieser Symptome angewendet werden, denn es hat aufgrund des rein pflanzenbasierten Wirkstoffs Cineol eine von Entzündung und Verschleimung befreiende Wirkung in den oberen und unteren Atemwegen – von den Nasennebenhöhlen über Nase und Rachen bis in die Bronchien. Sinusitis: Eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) macht sich durch Symptome wie Druckgefühl im Kopf, Druckempfindlichkeit im Gesicht (vor allem im Bereich der entzündeten Nebenhöhlen) und/oder verstopfter Nase bemerkbar. Hinzu kommt häufig eine Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), allgemein als Schnupfen bekannt. Soledum® kann mit dem reinen Naturstoff Cineol die Nasen(-neben)höhlen befreien, da Cineol an den Atemwegsschleimhäuten entzündungshemmend und schleimlösend wirkt. So können mit Soledum® belastende Erkältungssymptome auch in den oberen Atemwegen behandelt und gelindert werden. Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Ein erkältungsbedingter Infekt geht oft mit lästigen Symptomen einher, welche den gewohnten Alltag der Betroffenen stark einschränken können. Beeinträchtigte Nasenatmung, eine verstopfte oder 'laufende“ Nase, Druckgefühl im Kopf bei Nasennebenhöhlenentzündungen, besonders aber auch Husten, der oftmals länger anhalten kann, als der eigentliche Infekt selbst. Egal welches Symptom dominiert – Betroffene fühlen sich oftmals abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig. Soledum®-Arzneimittel sind zur inneren Anwendung in Kapselform sowie als Soledum® Balsam zur äußerlichen Anwendung (Inhalation, Einreibung) erhältlich. (1) Juergens UR. Anti-inflammatory properties of the monoterpene 1.8-cineole: current evidence for co-medication in inflammatory airway diseases. Drug Res (Stuttg) 2014 Dec;64(12):638-46. (2) Kehrl W et al. Therapy for Acute Nonpurulent Rhinosinusitis With Cineole: Results of a Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Trial. The Laryngoscope 2004; Vol 114 No 4: 738–742. (3) Juergens LJ, Worth H, Juergens UR. New Perspectives for Mucolytic, Anti-inflammatory and Adjunctive Therapy with 1,8-Cineole in Copd and Asthma: Review on the New Therapeutic Approach. Adv Ther 2020 May;37(5):1737-1753. Wirksamkeit mit dem Naturstoff Cineol. Die Soledum®-Arzneimittel basieren auf dem Wirkstoff Cineol (Cnl-1976). Der gut verträgliche Naturstoff wird aus Eukalyptusöl gewonnen, hat entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften, wirkt zudem leicht bronchienerweiternd und hat einen positiven Einfluss auf die Lungenfunktion: Cineol erleichtert das Abhusten, wodurch ein Sekretstau verhindert werden kann und wird deshalb bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis verwendet. Sinnvoll ist der Kontakt von Cineol mit dem Wirkort, der infektionsbedingt entzündeten Atemwegsschleimhaut. Dieser erfolgt, indem Cineol nach Einnahme einer Kapsel (z. B. Soledum® Kapseln forte) nach Resorption im Dünndarm über die Blutbahn auch zur Lunge transportiert und dort abgeatmet wird. Wendet man Soledum® Balsam zum Einreiben oder zur Inhalation an, gelangt Cineol durch Aufnahme über die Haut und die Inhalation in Kontakt mit der entzündeten Atemwegschleimhaut. Pflichttext: Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis, akuten, unkomplizierten, nicht bakteriellen Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis) und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Warnhinweis: Enthält Sorbitol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
10,99 12,46 €
-3 %
CONTRAMUTAN Mischung 20 ml
CONTRAMUTAN Mischung 20 ml
1. WAS Sind Contramutan® Tropfen UND Wofür Werden SIE Angewendet? Contramutan® Tropfen sind ein homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte, grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. 2. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON Contramutan® Tropfen Beachten? Contramutan® Tropfen dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler. aus grundsätzlichen Erwägungen bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen chronischen Viruserkrankungen. bei Alkoholkranken. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Contramutan® Tropfen ist erforderlich wegen des Alkoholgehaltes, wenn Sie Epileptiker sind oder an Lebererkrankungen, Hirnerkrankungen oder Hirnschädigungen leiden, bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber, das länger als 3 Tage bestehen bleibt oder über 39° C ansteigt, oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Kinder Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen unter 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Säuglingen unter 1 Jahr nicht angewendet werden. Bei Einnahme von Contramutan® Tropfen mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Schwangerschaft und Stillzeit Contramutan® Tropfen sollen wegen nicht ausreichend dokumentierter Erfahrungen und aufgrund des Alkoholgehaltes in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Contramutan® Tropfen Contramutan® Tropfen enthalten 33,4 Vol.- % Alkohol. Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsanleitung werden von Erwachsenen bei der Akutdosierung bis zu 1,06 g Alkohol und bei der chronischen Dosierung bis zu 0,26 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie für Schwangere. 3. WIE Sind Contramutan® Tropfen Einzunehmen? Nehmen Sie Contramutan® Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis bei akuten Zuständen: Kleinkinder 1-6 Jahre (ca. 8-20 kg): Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 3 - 5 Tropfen Kinder 6 -12 Jahre (ca. 20-43 kg): Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 4 - 7 Tropfen Jugendliche ab 13 Jahre und Erwachsene: Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 5 -10 Tropfen Bei abklingenden Beschwerden (subakutes Stadium) nehmen die einzelnen Personengruppen 1- bis 3-mal täglich die vorgenannten Einzelmengen ein. Erwachsene und Kinder nehmen die Tropfen unverdünnt ein. Kleinkinder sollten sie auf Zucker oder mit Flüssigkeit (Wasser, Tee) verdünnt einnehmen. Da die Wirkstoffe von Contramutan® Tropfen besonders gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollten die Tropfen vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden. Vor Gebrauch schütteln. Flasche zur Entnahme senkrecht halten. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung. Wegen des Bestandteils Echinacea sollten Contramutan® Tropfen ohne ärztlichen Rat nicht länger als 2 Wochen angewendet werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Contramutan® Tropfen zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Contramutan® Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten: Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen, die sich zunächst in Erregung, später in Krämpfen und Bewusstlosigkeit äußert; in diesem Fall besteht Lebensgefahr durch Atemlähmung, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist. Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 20 ml bzw. 50 ml werden etwa 5,3 g bzw. 13,3 g Alkohol aufgenommen. Wenn Sie die Einnahme von Contramutan® Tropfen vergessen haben: Wenn Sie eine Einnahme von Contramutan® Tropfen vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der verordneten bzw. empfohlenen Dosierung fortfahren. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können Contramutan® Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind: In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellungen, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesen Fällen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE Sind Contramutan® Tropfen Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel nach 'Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung Nach Öffnen der Flasche sind Contramutan® Tropfen noch 6 Monate bei Raumtemperatur haltbar. Bitte verwenden Sie die angebrochene Packung nach dieser Frist nicht mehr. 6. Weitere Informationen Was Contramutan® Tropfen enthalten: Die Wirkstoffe sind: 10 g Mischung enthalten: Eupatorium perfoliatum (Wasserdost) Ø 1 mg, Aconitum nappellus Ø 1 mg, Atropa belladonna Ø 1 mg, Echinacea Ø 1 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol 94 % (m/m), gereinigtes Wasser. Allgemeiner Hinweis: Bedingt durch die pflanzlichen Inhaltsstoffe kann der Geschmack von Contramutan® Tropfen leicht variieren. Diese geschmacklichen Unterschiede beeinflussen weder die therapeutische Wirksamkeit noch die Qualität des Produktes. Bei Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder Ausflockungen beeinträchtigen die Wirkung nicht. Pflichttext Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte, grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Warnhinweis: Contramutan® Tropfen enthalten 33,4 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2 Angebote
9,69 9,99 €
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 100 St.
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 100 St.
Soledum ® Kapseln forte – freier Atem mit reinem Cineol Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis. Bekämpft die Entzündung. Löst festsitzenden Schleim. Gut verträglich. Soledum® Kapseln forte sind ein Arzneimittel zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Erkältungssymptome dürfte fast Jeder schon einmal erlebt haben: Eingeschränkte Nasenatmung, eine laufende Nase, Druckgefühl im Kopf oder Husten führen oftmals dazu, dass man sich schlapp, abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig fühlt. Hier kann Soledum® helfen und Sie dabei unterstützen, schneller wieder in Ihren ungestörten Alltag zurück zu finden! Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis oder Sinusitis hat sich der in Soledum® enthaltene Naturstoff Cineol bewährt. Auf dessen Basis lindert Soledum® nicht nur akute Beschwerden, sondern bekämpft mit dem 2-in-1-Wirkprinzip gleichzeitig die Entzündung und löst zudem festsitzenden Schleim. Die Soledum® - Arzneimittel bekämpfen die Entzündung, wodurch Symptome entzündlicher Atemwegserkrankungen gelindert werden und die oberen und unteren Atemwege von festsitzendem Schleim befreit werden. So können Sie schnell wieder durchatmen Atemwegserkrankungen: Symptome und Behandlungsoptionen Der Soledum-Naturwirkstoff Cineol bei Atemwegserkrankungen: So komplex unser Atmungssystem ist, so vielfältig ist auch das Spektrum möglicher Atemwegserkrankungen. Besonders verbreitet ist der Atemwegsinfekt in Form einer Erkältung (grippaler Infekt). Typische Erkältungssymptome sind in den meisten Fällen kein Grund, im Bett zu bleiben, dennoch sind sie lästig und schränken Betroffene ein. Doch nicht nur die Behandlung und Linderung akuter Symptome sind wichtig, um schnell zum gewohnten Alltag zurückkehren zu können. Darüber hinaus gilt es, ein Verschleppen des Atemwegsinfekts und mögliche Komplikationen, wie etwa eine Sinusitis oder Bronchitis, zu vermeiden. Daher ist das 2-in-1-Wirkprinzip des Naturwirkstoffs Cineol sinnvoll: Nicht nur wird festsitzender Schleim gelöst, sondern gleichzeitig wird die infektionsbedingte Entzündung bekämpft. Erkältung: Bei einer Erkältung sind die oberen Atemwege (Nase, Nasennebenhöhlen, Rachen, Kehlkopf) entzündet. Das äußert sich häufig in erkältungstypischen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Halsschmerzen, die lästig bis schmerzhaft sein können. Dadurch fällt es Betroffenen schwer, ihren Alltag wie gewohnt zu meistern. Hier kann Soledum® mit dem Wirkstoff Cineol Abhilfe schaffen, denn es bekämpft die Entzündung und löst festsitzenden Schleim. Bronchitis: Die Bronchitis ist eine der häufigsten Atemwegserkrankungen: Betroffene leiden unter einer entzündeten Bronchialschleimhaut, was sich vor allem in Husten äußert. Der Husten-Reflex wird durch die entzündungsverursachte übermäßige Sekret-Produktion in den Atemwegen ausgelöst. Begleitende Symptome können beispielsweise Schnupfen und/oder Halsweh sein. Soledum® kann zur Behandlung und Linderung dieser Symptome angewendet werden, denn es hat aufgrund des rein pflanzenbasierten Wirkstoffs Cineol eine von Entzündung und Verschleimung befreiende Wirkung in den oberen und unteren Atemwegen – von den Nasennebenhöhlen über Nase und Rachen bis in die Bronchien. Sinusitis: Eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) macht sich durch Symptome wie Druckgefühl im Kopf, Druckempfindlichkeit im Gesicht (vor allem im Bereich der entzündeten Nebenhöhlen) und/oder verstopfter Nase bemerkbar. Hinzu kommt häufig eine Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), allgemein als Schnupfen bekannt. Soledum® kann mit dem reinen Naturstoff Cineol die Nasen(-neben)höhlen befreien, da Cineol an den Atemwegsschleimhäuten entzündungshemmend und schleimlösend wirkt. So können mit Soledum® belastende Erkältungssymptome auch in den oberen Atemwegen behandelt und gelindert werden. Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Ein erkältungsbedingter Infekt geht oft mit lästigen Symptomen einher, welche den gewohnten Alltag der Betroffenen stark einschränken können. Beeinträchtigte Nasenatmung, eine verstopfte oder 'laufende“ Nase, Druckgefühl im Kopf bei Nasennebenhöhlenentzündungen, besonders aber auch Husten, der oftmals länger anhalten kann, als der eigentliche Infekt selbst. Egal welches Symptom dominiert – Betroffene fühlen sich oftmals abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig. Soledum®-Arzneimittel sind zur inneren Anwendung in Kapselform sowie als Soledum® Balsam zur äußerlichen Anwendung (Inhalation, Einreibung) erhältlich. (1) Juergens UR. Anti-inflammatory properties of the monoterpene 1.8-cineole: current evidence for co-medication in inflammatory airway diseases. Drug Res (Stuttg) 2014 Dec;64(12):638-46. (2) Kehrl W et al. Therapy for Acute Nonpurulent Rhinosinusitis With Cineole: Results of a Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Trial. The Laryngoscope 2004; Vol 114 No 4: 738–742. (3) Juergens LJ, Worth H, Juergens UR. New Perspectives for Mucolytic, Anti-inflammatory and Adjunctive Therapy with 1,8-Cineole in Copd and Asthma: Review on the New Therapeutic Approach. Adv Ther 2020 May;37(5):1737-1753. Wirksamkeit mit dem Naturstoff Cineol. Die Soledum®-Arzneimittel basieren auf dem Wirkstoff Cineol (Cnl-1976). Der gut verträgliche Naturstoff wird aus Eukalyptusöl gewonnen, hat entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften, wirkt zudem leicht bronchienerweiternd und hat einen positiven Einfluss auf die Lungenfunktion: Cineol erleichtert das Abhusten, wodurch ein Sekretstau verhindert werden kann und wird deshalb bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis verwendet. Sinnvoll ist der Kontakt von Cineol mit dem Wirkort, der infektionsbedingt entzündeten Atemwegsschleimhaut. Dieser erfolgt, indem Cineol nach Einnahme einer Kapsel (z. B. Soledum® Kapseln forte) nach Resorption im Dünndarm über die Blutbahn auch zur Lunge transportiert und dort abgeatmet wird. Wendet man Soledum® Balsam zum Einreiben oder zur Inhalation an, gelangt Cineol durch Aufnahme über die Haut und die Inhalation in Kontakt mit der entzündeten Atemwegschleimhaut. Pflichttext: Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis, akuten, unkomplizierten, nicht bakteriellen Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis) und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Warnhinweis: Enthält Sorbitol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Produktdetailsverkauft von: Shop Apotheke 35,71
-2 %
NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei 48 St.
NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei 48 St.
Wirkstoff Benzydamin Honig-Orangengeschmack 3 mg Benzydaminhydrochlorid / Lutschtablette Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren Was ist neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen und wofür wird es angewendet? neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen enthält den Wirkstoff Benzydaminhydrochlorid, der die therapeutische Wirksamkeit erzielt. neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen Honig-Orangengeschmack wird zur Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Befinden verschlechtert, Fieber auftritt oder Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen. Wie ist neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen anzuwenden? Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre: Zur Schmerzlinderung lassen Sie 3-mal täglich eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen. Wenden Sie nicht mehr als 3 Lutschtabletten am Tag an. Die Behandlung mit neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen darf nicht länger als 7 Tage dauern. Sollten sich die Beschwerden verschlechtern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintreten, Fieber, starke Halsschmerzen oder andere Symptome auftreten, wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Kinder von 6 bis 11 Jahren: Das Arzneimittel darf nur unter Aufsicht eines Erwachsenen angewendet werden. Zur Anwendung im Mund- und Rachenraum. Eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen lassen; nicht schlucken oder kauen. Wenn Sie eine größere Menge von neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen angewendet haben, als Sie sollten: Im Falle der versehentlichen Anwendung zu vieler Lutschtabletten sollten Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker verständigen oder das nächstliegende Krankenhaus aufsuchen. Nehmen Sie die Packung mit, unabhängig davon, ob noch Lutschtabletten enthalten sind oder nicht. In sehr seltenen Fällen sind bei Kindern nach der oralen Anwendung von Benzydamin in einer Dosierung, die ca. 100-mal höher als die der Lutschtabletten war, Erregung, Krampfanfälle, Schweißausbrüche, Störung in der Bewegungskoordination (Ataxie), Zittern und Erbrechen aufgetreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Was neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen enthält: Der Wirkstoff ist: Benzydaminhydrochlorid. Eine Lutschtablette enthält 3 mg Benzydaminhydrochlorid (entsprechend 2,68 mg Benzydamin). Die sonstigen Bestandteile sind: Isomalt (E-953), Citronensäure-Monohydrat, Aspartam (E-951), Chinolingelb (E-104), Honig-Aroma, Orangen-Aroma, Pfefferminzöl, Ponceau 4R (E-124) Pflichttext: neo-angin® Halstabletten zuckerfrei Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren. Warnhinweise: Enthält Pfefferminzöl, Isomalt und Ponceau 4R. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
12,99 13,29 €
-6 %
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 50 St.
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 50 St.
Soledum ® Kapseln forte – freier Atem mit reinem Cineol Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis. Bekämpft die Entzündung. Löst festsitzenden Schleim. Gut verträglich. Soledum® Kapseln forte sind ein Arzneimittel zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Erkältungssymptome dürfte fast Jeder schon einmal erlebt haben: Eingeschränkte Nasenatmung, eine laufende Nase, Druckgefühl im Kopf oder Husten führen oftmals dazu, dass man sich schlapp, abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig fühlt. Hier kann Soledum® helfen und Sie dabei unterstützen, schneller wieder in Ihren ungestörten Alltag zurück zu finden! Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis oder Sinusitis hat sich der in Soledum® enthaltene Naturstoff Cineol bewährt. Auf dessen Basis lindert Soledum® nicht nur akute Beschwerden, sondern bekämpft mit dem 2-in-1-Wirkprinzip gleichzeitig die Entzündung und löst zudem festsitzenden Schleim. Die Soledum® - Arzneimittel bekämpfen die Entzündung, wodurch Symptome entzündlicher Atemwegserkrankungen gelindert werden und die oberen und unteren Atemwege von festsitzendem Schleim befreit werden. So können Sie schnell wieder durchatmen Atemwegserkrankungen: Symptome und Behandlungsoptionen Der Soledum-Naturwirkstoff Cineol bei Atemwegserkrankungen: So komplex unser Atmungssystem ist, so vielfältig ist auch das Spektrum möglicher Atemwegserkrankungen. Besonders verbreitet ist der Atemwegsinfekt in Form einer Erkältung (grippaler Infekt). Typische Erkältungssymptome sind in den meisten Fällen kein Grund, im Bett zu bleiben, dennoch sind sie lästig und schränken Betroffene ein. Doch nicht nur die Behandlung und Linderung akuter Symptome sind wichtig, um schnell zum gewohnten Alltag zurückkehren zu können. Darüber hinaus gilt es, ein Verschleppen des Atemwegsinfekts und mögliche Komplikationen, wie etwa eine Sinusitis oder Bronchitis, zu vermeiden. Daher ist das 2-in-1-Wirkprinzip des Naturwirkstoffs Cineol sinnvoll: Nicht nur wird festsitzender Schleim gelöst, sondern gleichzeitig wird die infektionsbedingte Entzündung bekämpft. Erkältung: Bei einer Erkältung sind die oberen Atemwege (Nase, Nasennebenhöhlen, Rachen, Kehlkopf) entzündet. Das äußert sich häufig in erkältungstypischen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Halsschmerzen, die lästig bis schmerzhaft sein können. Dadurch fällt es Betroffenen schwer, ihren Alltag wie gewohnt zu meistern. Hier kann Soledum® mit dem Wirkstoff Cineol Abhilfe schaffen, denn es bekämpft die Entzündung und löst festsitzenden Schleim. Bronchitis: Die Bronchitis ist eine der häufigsten Atemwegserkrankungen: Betroffene leiden unter einer entzündeten Bronchialschleimhaut, was sich vor allem in Husten äußert. Der Husten-Reflex wird durch die entzündungsverursachte übermäßige Sekret-Produktion in den Atemwegen ausgelöst. Begleitende Symptome können beispielsweise Schnupfen und/oder Halsweh sein. Soledum® kann zur Behandlung und Linderung dieser Symptome angewendet werden, denn es hat aufgrund des rein pflanzenbasierten Wirkstoffs Cineol eine von Entzündung und Verschleimung befreiende Wirkung in den oberen und unteren Atemwegen – von den Nasennebenhöhlen über Nase und Rachen bis in die Bronchien. Sinusitis: Eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) macht sich durch Symptome wie Druckgefühl im Kopf, Druckempfindlichkeit im Gesicht (vor allem im Bereich der entzündeten Nebenhöhlen) und/oder verstopfter Nase bemerkbar. Hinzu kommt häufig eine Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), allgemein als Schnupfen bekannt. Soledum® kann mit dem reinen Naturstoff Cineol die Nasen(-neben)höhlen befreien, da Cineol an den Atemwegsschleimhäuten entzündungshemmend und schleimlösend wirkt. So können mit Soledum® belastende Erkältungssymptome auch in den oberen Atemwegen behandelt und gelindert werden. Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Ein erkältungsbedingter Infekt geht oft mit lästigen Symptomen einher, welche den gewohnten Alltag der Betroffenen stark einschränken können. Beeinträchtigte Nasenatmung, eine verstopfte oder 'laufende“ Nase, Druckgefühl im Kopf bei Nasennebenhöhlenentzündungen, besonders aber auch Husten, der oftmals länger anhalten kann, als der eigentliche Infekt selbst. Egal welches Symptom dominiert – Betroffene fühlen sich oftmals abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig. Soledum®-Arzneimittel sind zur inneren Anwendung in Kapselform sowie als Soledum® Balsam zur äußerlichen Anwendung (Inhalation, Einreibung) erhältlich. (1) Juergens UR. Anti-inflammatory properties of the monoterpene 1.8-cineole: current evidence for co-medication in inflammatory airway diseases. Drug Res (Stuttg) 2014 Dec;64(12):638-46. (2) Kehrl W et al. Therapy for Acute Nonpurulent Rhinosinusitis With Cineole: Results of a Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Trial. The Laryngoscope 2004; Vol 114 No 4: 738–742. (3) Juergens LJ, Worth H, Juergens UR. New Perspectives for Mucolytic, Anti-inflammatory and Adjunctive Therapy with 1,8-Cineole in Copd and Asthma: Review on the New Therapeutic Approach. Adv Ther 2020 May;37(5):1737-1753. Wirksamkeit mit dem Naturstoff Cineol. Die Soledum®-Arzneimittel basieren auf dem Wirkstoff Cineol (Cnl-1976). Der gut verträgliche Naturstoff wird aus Eukalyptusöl gewonnen, hat entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften, wirkt zudem leicht bronchienerweiternd und hat einen positiven Einfluss auf die Lungenfunktion: Cineol erleichtert das Abhusten, wodurch ein Sekretstau verhindert werden kann und wird deshalb bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis verwendet. Sinnvoll ist der Kontakt von Cineol mit dem Wirkort, der infektionsbedingt entzündeten Atemwegsschleimhaut. Dieser erfolgt, indem Cineol nach Einnahme einer Kapsel (z. B. Soledum® Kapseln forte) nach Resorption im Dünndarm über die Blutbahn auch zur Lunge transportiert und dort abgeatmet wird. Wendet man Soledum® Balsam zum Einreiben oder zur Inhalation an, gelangt Cineol durch Aufnahme über die Haut und die Inhalation in Kontakt mit der entzündeten Atemwegschleimhaut. Pflichttext: Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis, akuten, unkomplizierten, nicht bakteriellen Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis) und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Warnhinweis: Enthält Sorbitol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
20,99 22,41 €
-3 %
NASIC Nasenspray 10 ml
NASIC Nasenspray 10 ml
nasic® – abschwellendes Nasenspray. wirkt ab dem ersten Sprühstoß* befreit schnell und langanhaltend** die verstopfte Nase hilft die Nase von innen zu heilen stabile & gezielte Anwendung durch speziellen Sprühkopf mit breiter Flügelauflage Die Wirkstoffkombination Xylometazolin und Dexpanthenol befreit schnell und langanhaltend** die verstopfte Nase und fördert die Heilung der geschädigten Nasenschleimhaut. *innerh. von 5-10 Min. ** bis zu 3 x tgl. Bei einem Schnupfen ist die erschwerte Nasenatmung nicht das Einzige, das uns quält: häufig ist die Nase auch wund und gereizt. nasic® lindert die Schnupfen-Symptome mit der Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol. Xylometazolin verengt die Gefäße der Schleimhaut und kann so für eine schnelle und langanhaltende** Abschwellung sorgen. Dexpanthenol unterstützt zusätzlich die Heilung der Nasenschleimhaut, die durch Schnäuzen und Austrocknung angegriffen wird. In nasic® ergänzen sich die Wirkstoffe – so können Sie Ihren Schnupfen schneller loswerden! 1 1 im Vgl. zu Xylometazolin-Monopräparaten, Studie durchgeführt mit nasic®, Mösges R et al., Adv Ther. 2017; 34(8): 1850–1858. Schnupfen – ein ungebetener Gast Auslöser eines Schnupfens sind meist sogenannte Rhinoviren, die in kalten Temperaturen aufblühen. Denn bei Kälte sinkt die Durchblutung der Nasenschleimhaut und damit ihre Abwehrkraft gegen Krankheitserreger. So haben die Viren leichtes Spiel und können sich rasant vermehren. Bei einer viralen Infektion der Nase, schaltet der Körper sofort auf Abwehr und beginnt vermehrt Schleim zu produzieren. Durch die vermehrte Durchblutung schwellen die Schleimhäute an. Die Nase verstopft – die lästigen Symptome wie Niesattacken und die ständig laufende Nase stellen sich ein. Das abschwellende Nasenspray von nasic® kann mit dem Wirkstoffduo aus Xylometazolin und Dexpanthenol für eine schnelle und langanhaltende** Befreiung der verstopften Nase ab dem ersten Sprühstoß* sorgen. Zusätzlich hilft es die Nase von innen zu heilen. *innerh. von 5-10 Min. ** bis zu 3 x tgl. Zwei Wirkstoffe, zweifach wirksam! Sind Betroffene in Ihrem Alltag durch einen lästigen Schnupfen eingeschränkt, können die nasic® Nasensprays mit Xylometazolin und Dexpanthenol helfen: Denn Xylometazolin verengt die Gefäße der Nasenschleimhaut und kann so für eine schnelle und langanhaltende* Abschwellung sorgen. Dies steigert unmittelbar das Wohlbefinden der Betroffenen und verringert zudem das Risiko einer Nasennebenhöhlenentzündung. Denn: Der Sekretstau wird aufgelöst, die Nebenhöhlen belüftet und Krankheitserreger haben so nicht mehr die Möglichkeit, sich in dem entstandenen Schleim einzunisten und weiter zu vermehren. Gleichzeitig unterstützt Dexpanthenol die Heilung der angegriffenen Nasenschleimhaut. In nasic® ergänzen sich die Wirkstoffe – so können Sie Ihren Schnupfen schneller loswerden! 1 1 im Vgl. zu Xylometazolin-Monopräparaten, Studie durchgeführt mit nasic®, Mösges R et al., Adv Ther. 2017; 34(8): 1850–1858. *bis zu 3x tgl. nasic® – über eine Millionen vertrauen unserem Original Seit mehr als einem Jahrzehnt gehört die Marke nasic® zu den Marktführern2 im Nasenspray Segment. nasic® ist eines der bekanntesten, apothekenpflichtigen Arzneimittel Deutschlands. Es enthält die Wirkstoffkombination aus dem bewährten Xylometazolin, das die Nasenschleimhäute ab dem ersten Sprühstoß* abschwellen lässt, und Dexpanthenol, das die Heilung der Nase von innen unterstützt. Die nasic® Produkt-Palette reicht von der klassischen Version bis zu konservierungsmittelfreien oder besonders für Kinder geeigneten Nasensprays. Abgerundet wird das Sortiment mit dem Nasenspray nasic®-cur, das ausschließlich Dexpanthenol als Wirkstoff enthält und Zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schädigungen (Läsionen) bei trockener Nasenschleimhaut angewendet wird. *innerh. von 5-10 Min. 2 Iqvia PharmaTrend Deutschland 09/2022. Pflichttext: nasic® Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
5,60 5,75 €
-4 %
BRONCHICUM Tropfen 30 ml
BRONCHICUM Tropfen 30 ml
1. WAS Sind Bronchicum® Tropfen UND Wofür Werden SIE Angewendet? Bronchicum® Tropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Bronchicum® Tropfen werden angewendet zur Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. 2. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON Bronchicum® Tropfen Beachten? Bronchicum® Tropfen dürfen nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Primel, Thymian sowie andere Lamiaceen (Lippenblütler) oder einen der sonstigen Bestandteile von Bronchicum® Tropfen sind. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bronchicum® Tropfen ist erforderlich: Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber über 39°C, wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Bei Einnahme von Bronchicum® Tropfen mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Schwangerschaft und Stillzeit: Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Zur Anwendung von Thymian- und Primelpräparaten in Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel sollte deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bronchicum® Tropfen: Bronchicum® Tropfen enthalten 27,7 Vol.-% Alkohol. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose und Invertzucker. Bitte nehmen Sie Bronchicum® Tropfen erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 3. WIE Sind Bronchicum® Tropfen Einzunehmen? Nehmen Sie Bronchicum® Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Alter bzw. (Körpergewicht) Kinder ab 6 - 12 Jahre (ca. 20 - 43 kg) Einzeldosis 25 Tropfen, 3- bis 5-mal täglich Tagesgesamtdosis 75 - 125 Tropfen (entspricht 1,8 g Thymianfluidextrakt und 0,9 g Primeltinktur pro Tag) Heranwachsende ab 12 Jahre und Erwachsene 30 Tropfen, 5-mal täglich Tagesgesamtdosis 150 Tropfen (entspricht 2,12 g Thymianfluidextrakt und 1,06 g Primeltinktur pro Tag). Bronchicum® Tropfen auf Zucker oder in heißem Tee gleichmäßig über den Tag verteilt einnehmen. Vor Gebrauch schütteln! Flasche beim Tropfen senkrecht halten! Zum Antropfen evtl. leicht auf den Flaschenboden klopfen! Die Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall die Angaben unter Punkt 2 und unter Punkt 4 (Nebenwirkungen). Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Bronchicum® Tropfen zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Bronchicum® Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten: Die unten aufgeführten Nebenwirkungen können möglicherweise verstärkt auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über erforderliche Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie die Einnahme von Bronchicum® Tropfen vergessen haben: Wenn Sie einmal zu wenig Bronchicum® Tropfen eingenommen haben oder eine Einnahme vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der vorgegebenen bzw. verordneten Dosierung fortfahren. Wenn Sie jedoch einen ganzen Tag die Einnahme von Bronchicum® Tropfen vergessen haben, so nehmen Sie die fehlende Menge nicht mehr ein, sondern setzen die Einnahme am nächsten Tag so fort, wie es in der Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können Bronchicum® Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Primelwurzel- und Thymiankraut-Zubereitungen, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Mögliche Nebenwirkungen: Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Luftnot, Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum (Quincke-Ödem) auftreten. Sehr selten kann es auch zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen. Besondere Hinweise: Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bei sich beobachten, setzen Sie Bronchicum® Tropfen ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Bei den ersten Zeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen Bronchicum® Tropfen nicht nochmals genommen werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE Sind Bronchicum® Tropfen Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach 'Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Nach Öffnen der Flasche sind Bronchicum® Tropfen 12 Wochen bei Raumtemperatur haltbar. 6. Weitere Informationen Was Bronchicum® Tropfen enthalten: Die Wirkstoffe sind: 100 g (entsprechend 92,081 ml) Flüssigkeit enthalten: Fluidextrakt aus Thymiankraut (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 % (V/V), Wasser (1:20:70:109) 40 g, Tinktur aus Primelwurzel (1:5), Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V) 20 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Sucrose-Invertzucker-Gemisch, Eukalyptusöl, Levomenthol, gereinigtes Wasser. 1 ml Flüssigkeit entspricht 30 Tropfen. Hinweis für Diabetiker: 25 bzw. 30 Tropfen entsprechen 0,016 bzw. 0,019 BE (Broteinheiten). Tropfen nicht auf Zucker einnehmen! Bronchicum® Tropfen enthalten pflanzliche Extrakte; die mitunter auftretenden Ausflockungen bzw. Ablagerungen sind ohne Einfluss auf die Wirksamkeit. Beim Einträufeln von Bronchicum® Tropfen in Flüssigkeiten können sich Schlieren und Trübungen bilden; dieses beeinträchtigt weder die Wirksamkeit noch die Verträglichkeit des Präparates. Pflichttext: Bronchicum® Tropfen Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 27,7 Vol.-% Alkohol, Sucrose (Zucker), Invertzucker, Eukalyptusöl, Levomenthol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
6,99 7,26 €
-11 %
NASIC für Kinder Nasenspray 10 ml
NASIC für Kinder Nasenspray 10 ml
nasic ® für Kinder – Das abschwellende Schnupfenspray mit WirkPlus für kleine Schnupfnasen ab 2 Jahren Befreit und pflegt die Nase mit bewährtem WirkPlus. Xylometazolin wirkt abschwellend auf die Schleimhäute. Dexpanthenol unterstützt die Heilung der gereizten Schleimhäute. Für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren. Das bewährte WirkPlus aus Xylometazolin und Dexpanthenol befreit schnell die Nase und fördert die Heilung der geschädigten Nasenschleimhaut. Bei einem Schnupfen ist die erschwerte Nasenatmung nicht das Einzige, das kleine Patienten quält: häufig ist die Nase auch wund und gereizt. nasic® für Kinder Nasenspray bekämpft die Schnupfen-Symptome mit der Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol. Die in nasic® für Kinder an die Bedürfnisse kleiner Schnupfennasen angepasste Konzentration des Wirkstoffs Xylometazolin lässt die Nasenschleimhaut abschwellen, während der Wirkstoff Dexpanthenol gleichzeitig die empfindlichen Kindernasen pflegt und die Heilung der Schleimhäute fördert. Die Dosierung des Sprühnebels ist mit dem speziellen Sprühkopf zudem kinderleicht. Zwei Wirkstoffe, zweifach wirksam Kinder sind bis zu zwölf Mal pro Jahr von einem Schnupfen geplagt, viel öfter als Erwachsene, denn gerade in Kindergarten oder Kita ist eine Ansteckung oft unvermeidbar. Für eine schnelle Besserung ist neben der Befreiung der Atemwege auch eine sanfte Pflege der Nasenschleimhaut wichtig, um die Wundheilung der durch das häufige Putzen oft angegriffenen Nase zu unterstützen. nasic® für Kinder Nasenspray bekämpft die Schnupfen-Symptome mit der Wirkstoffkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol. Es lässt die Nasenschleimhaut abschwellen, sodass die Kinder wieder freier durch die Nase atmen können. Gleichzeitig pflegt es die Nase und fördert die Heilung der Schleimhäute. In nasic® für Kinder wurde der Wirkstoffgehalt des Xylometazolins an die empfindlichen Kindernasen angepasst. Dexpanthenol ergänzt in bewährter Dosierung das WirkPlus. Auch aufgrund des speziellen Sprühkopfes ist nasic® für Kinder besonders gut für die kleinen Schnupfennasen von Kindern zwischen 2 und 6 Jahren geeignet. Schnupfen – ein ungebetener Gast Kinder plagen sich deutlich öfter als Erwachsene mit Schnupfen herum. Grund dafür ist, dass die Erreger bei ihrem noch heranwachsenden Immunsystem auf weniger Gegenwehr stoßen. Die gute Nachricht: Mit jedem Schnupfen wird das Immunsystem widerstandsfähiger. Auslöser eines Schnupfens sind meist sogenannte Rhinoviren, die gerade bei kalten Temperaturen aufblühen. Denn dann sinkt die Durchblutung der Nasenschleimhaut und damit ihre Abwehrkraft gegen Krankheitserreger. So haben die Viren leichtes Spiel und können sich rasant vermehren. Gelangen die Viren in die Nase, schaltet der Körper auf Abwehr und beginnt, vermehrt Schleim zu produzieren. Durch die erhöhte Durchblutung schwellen die Schleimhäute an. Die Nase verstopft und die lästigen Symptome wie Niesattacken oder die ständig laufende Nase stellen sich ein. Das abschwellende nasic®® für Kinder Nasenspray kann mit dem Wirkstoffduo aus Xylometazolin und Dexpanthenol für eine schnelle Befreiung der Nase sorgen. Zusätzlich wird die geschädigte Schleimhaut bei der Heilung unterstützt. nasic® – über eine Millionen vertrauen dem Original Seit mehr als einem Jahrzehnt gehört nasic® zu den Marktführern im Kombi-Nasenspray Segment und ist eines der bekanntesten, apothekenpflichtigen Arzneimittel Deutschlands.* nasic® kombiniert den bewährten Wirkstoff Xylometazolin, der die Nasenschleimhäute schnell abschwellen lässt, mit Dexpanthenol, das deren Heilung unterstützt. Dieses WirkPlus macht die Entscheidung der Verwender so einfach. Die nasic® Produkt-Palette reicht von der klassischen Version bis zu konservierungsmittelfreien oder besonders für Kinder geeigneten Nasensprays. Abgerundet wird das Sortiment mit dem Nasenspray nasic®-cur, das ausschließlich Dexpanthenol als Wirkstoff enthält und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schädigungen bei trockener Nasenschleimhaut angewendet werden kann. *Iqvia® Deutschland – MAT 10/2020 - Marktanteil nach Absatz (Offizin + Versandhandel) Faq: Wie wende ich nasic® für Kinder Nasenspray an? Bei Kindern im Alter zwischen 2 und 6 Jahren wird nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je ein Sprühstoß nasic® für Kinder in jede Nasenöffnung eingebracht – den Sprühkopf möglichst senkrecht einführen und je einmal pumpen. Für wen ist nasic® für Kinder Nasenspray geeignet? Aufgrund einer geringeren Wirkstärke des abschwellend wirkenden Xylometazolins und seines speziellen Sprühkopfes ist nasic® für Kinder besonders gut für die kleinen Schnupfennasen von Kindern zwischen 2 und 6 Jahren geeignet. Wie funktioniert ein Nasenspray? Viele Präparate zur Behandlung von Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung gibt es als Spray. Diese Nasensprays sind einfach in der Anwendung: Der ausgestoßene, feine Sprühnebel setzt sich zusammen aus mikroskopisch kleinen Tröpfchen, die sich besonders gut auf der Nasenschleimhaut verteilen. Auf diese Weise können die Wirkstoffe des Sprays, wie bei nasic® für Kinder das Xylometazolin und das Dexpanthenol, die Nasenschleimhaut erreichen. Warum ist die abschwellende Wirkung bei Schnupfen so wichtig? Das Abschwellen der Nasenschleimhäute bei Schnupfen steigert unmittelbar das Wohlbefinden und hat noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil: Das Risiko einer Nasennebenhöhlenentzündung verringert sich, wenn die Nasennebenhöhlen gut belüftet sind. Die Nasensekrete können wieder besser abfließen, der Schleim setzt sich nicht mehr so leicht fest. Gerade der festsitzende Schleim bietet Krankheitserregern hervorragende Bedingungen, um sich einzunisten, zu vermehren und auszubreiten – auch in den Nasennebenhöhlen. Das Xylometazolin in nasic® für Kinder Nasenspray ist ein bewährter Wirkstoff, der die Abschwellung innerhalb kurzer Zeit nach der Anwendung des Sprays herbeiführt. nasic® für Kinder ist sowohl zur Abschwellung der Nasenschleimhaut als auch bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen zugelassen. Pflichttexte nasic® für Kinder Anwendungsgebiete: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. nasic® für Kinder ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke
2 Angebote
4,39 4,95 €
-2 %
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 20 St.
SOLEDUM Kapseln forte 200 mg 20 St.
Soledum ® Kapseln – freier Atem mit reinem Cineol Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis. Bekämpft die Entzündung. Löst festsitzenden Schleim. Gut verträglich. Soledum® Kapseln forte sind ein Arzneimittel zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Erkältungssymptome dürfte fast Jeder schon einmal erlebt haben: Eingeschränkte Nasenatmung, eine laufende Nase, Druckgefühl im Kopf oder Husten führen oftmals dazu, dass man sich schlapp, abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig fühlt. Hier kann Soledum® helfen und Sie dabei unterstützen, schneller wieder in Ihren ungestörten Alltag zurück zu finden! Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis oder Sinusitis hat sich der in Soledum® enthaltene Naturstoff Cineol bewährt. Auf dessen Basis lindert Soledum® nicht nur akute Beschwerden, sondern bekämpft mit dem 2-in-1-Wirkprinzip gleichzeitig die Entzündung und löst zudem festsitzenden Schleim. Die Soledum® - Arzneimittel bekämpfen die Entzündung, wodurch Symptome entzündlicher Atemwegserkrankungen gelindert werden und die oberen und unteren Atemwege von festsitzendem Schleim befreit werden. So können Sie schnell wieder durchatmen Atemwegserkrankungen: Symptome und Behandlungsoptionen Der Soledum-Naturwirkstoff Cineol bei Atemwegserkrankungen: So komplex unser Atmungssystem ist, so vielfältig ist auch das Spektrum möglicher Atemwegserkrankungen. Besonders verbreitet ist der Atemwegsinfekt in Form einer Erkältung (grippaler Infekt). Typische Erkältungssymptome sind in den meisten Fällen kein Grund, im Bett zu bleiben, dennoch sind sie lästig und schränken Betroffene ein. Doch nicht nur die Behandlung und Linderung akuter Symptome sind wichtig, um schnell zum gewohnten Alltag zurückkehren zu können. Darüber hinaus gilt es, ein Verschleppen des Atemwegsinfekts und mögliche Komplikationen, wie etwa eine Sinusitis oder Bronchitis, zu vermeiden. Daher ist das 2-in-1-Wirkprinzip des Naturwirkstoffs Cineol sinnvoll: Nicht nur wird festsitzender Schleim gelöst, sondern gleichzeitig wird die infektionsbedingte Entzündung bekämpft. Erkältung: Bei einer Erkältung sind die oberen Atemwege (Nase, Nasennebenhöhlen, Rachen, Kehlkopf) entzündet. Das äußert sich häufig in erkältungstypischen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Halsschmerzen, die lästig bis schmerzhaft sein können. Dadurch fällt es Betroffenen schwer, ihren Alltag wie gewohnt zu meistern. Hier kann Soledum® mit dem Wirkstoff Cineol Abhilfe schaffen, denn es bekämpft die Entzündung und löst festsitzenden Schleim. Bronchitis: Die Bronchitis ist eine der häufigsten Atemwegserkrankungen: Betroffene leiden unter einer entzündeten Bronchialschleimhaut, was sich vor allem in Husten äußert. Der Husten-Reflex wird durch die entzündungsverursachte übermäßige Sekret-Produktion in den Atemwegen ausgelöst. Begleitende Symptome können beispielsweise Schnupfen und/oder Halsweh sein. Soledum® kann zur Behandlung und Linderung dieser Symptome angewendet werden, denn es hat aufgrund des rein pflanzenbasierten Wirkstoffs Cineol eine von Entzündung und Verschleimung befreiende Wirkung in den oberen und unteren Atemwegen – von den Nasennebenhöhlen über Nase und Rachen bis in die Bronchien. Sinusitis: Eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) macht sich durch Symptome wie Druckgefühl im Kopf, Druckempfindlichkeit im Gesicht (vor allem im Bereich der entzündeten Nebenhöhlen) und/oder verstopfter Nase bemerkbar. Hinzu kommt häufig eine Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), allgemein als Schnupfen bekannt. Soledum® kann mit dem reinen Naturstoff Cineol die Nasen(-neben)höhlen befreien, da Cineol an den Atemwegsschleimhäuten entzündungshemmend und schleimlösend wirkt. So können mit Soledum® belastende Erkältungssymptome auch in den oberen Atemwegen behandelt und gelindert werden. Soledum ® - So fühlt sich freier Atem an. Ein erkältungsbedingter Infekt geht oft mit lästigen Symptomen einher, welche den gewohnten Alltag der Betroffenen stark einschränken können. Beeinträchtigte Nasenatmung, eine verstopfte oder 'laufende“ Nase, Druckgefühl im Kopf bei Nasennebenhöhlenentzündungen, besonders aber auch Husten, der oftmals länger anhalten kann, als der eigentliche Infekt selbst. Egal welches Symptom dominiert – Betroffene fühlen sich oftmals abgeschlagen und nicht voll leistungsfähig. Soledum®-Arzneimittel sind zur inneren Anwendung in Kapselform sowie als Soledum® Balsam zur äußerlichen Anwendung (Inhalation, Einreibung) erhältlich. (1) Juergens UR. Anti-inflammatory properties of the monoterpene 1.8-cineole: current evidence for co-medication in inflammatory airway diseases. Drug Res (Stuttg) 2014 Dec;64(12):638-46. (2) Kehrl W et al. Therapy for Acute Nonpurulent Rhinosinusitis With Cineole: Results of a Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Trial. The Laryngoscope 2004; Vol 114 No 4: 738–742. (3) Juergens LJ, Worth H, Juergens UR. New Perspectives for Mucolytic, Anti-inflammatory and Adjunctive Therapy with 1,8-Cineole in Copd and Asthma: Review on the New Therapeutic Approach. Adv Ther 2020 May;37(5):1737-1753. Wirksamkeit mit dem Naturstoff Cineol. Die Soledum®-Arzneimittel basieren auf dem Wirkstoff Cineol (Cnl-1976). Der gut verträgliche Naturstoff wird aus Eukalyptusöl gewonnen, hat entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften, wirkt zudem leicht bronchienerweiternd und hat einen positiven Einfluss auf die Lungenfunktion: Cineol erleichtert das Abhusten, wodurch ein Sekretstau verhindert werden kann und wird deshalb bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis verwendet. Sinnvoll ist der Kontakt von Cineol mit dem Wirkort, der infektionsbedingt entzündeten Atemwegsschleimhaut. Dieser erfolgt, indem Cineol nach Einnahme einer Kapsel (z. B. Soledum® Kapseln forte) nach Resorption im Dünndarm über die Blutbahn auch zur Lunge transportiert und dort abgeatmet wird. Wendet man Soledum® Balsam zum Einreiben oder zur Inhalation an, gelangt Cineol durch Aufnahme über die Haut und die Inhalation in Kontakt mit der entzündeten Atemwegschleimhaut. Pflichttext: Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis, akuten, unkomplizierten, nicht bakteriellen Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis) und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Warnhinweis: Enthält Sorbitol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
8,99 9,19 €
-3 %
BRONCHICUM Tropfen 100 ml
BRONCHICUM Tropfen 100 ml
1. WAS Sind Bronchicum® Tropfen UND Wofür Werden SIE Angewendet? Bronchicum® Tropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Bronchicum® Tropfen werden angewendet zur Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. 2. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON Bronchicum® Tropfen Beachten? Bronchicum® Tropfen dürfen nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Primel, Thymian sowie andere Lamiaceen (Lippenblütler) oder einen der sonstigen Bestandteile von Bronchicum® Tropfen sind. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bronchicum® Tropfen ist erforderlich: Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber über 39°C, wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Bei Einnahme von Bronchicum® Tropfen mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Schwangerschaft und Stillzeit: Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Zur Anwendung von Thymian- und Primelpräparaten in Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel sollte deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bronchicum® Tropfen: Bronchicum® Tropfen enthalten 27,7 Vol.-% Alkohol. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose und Invertzucker. Bitte nehmen Sie Bronchicum® Tropfen erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 3. WIE Sind Bronchicum® Tropfen Einzunehmen? Nehmen Sie Bronchicum® Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Alter bzw. (Körpergewicht) Kinder ab 6 - 12 Jahre (ca. 20 - 43 kg) Einzeldosis 25 Tropfen, 3- bis 5-mal täglich Tagesgesamtdosis 75 - 125 Tropfen (entspricht 1,8 g Thymianfluidextrakt und 0,9 g Primeltinktur pro Tag) Heranwachsende ab 12 Jahre und Erwachsene 30 Tropfen, 5-mal täglich Tagesgesamtdosis 150 Tropfen (entspricht 2,12 g Thymianfluidextrakt und 1,06 g Primeltinktur pro Tag). Bronchicum® Tropfen auf Zucker oder in heißem Tee gleichmäßig über den Tag verteilt einnehmen. Vor Gebrauch schütteln! Flasche beim Tropfen senkrecht halten! Zum Antropfen evtl. leicht auf den Flaschenboden klopfen! Die Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall die Angaben unter Punkt 2 und unter Punkt 4 (Nebenwirkungen). Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Bronchicum® Tropfen zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Bronchicum® Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten: Die unten aufgeführten Nebenwirkungen können möglicherweise verstärkt auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über erforderliche Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie die Einnahme von Bronchicum® Tropfen vergessen haben: Wenn Sie einmal zu wenig Bronchicum® Tropfen eingenommen haben oder eine Einnahme vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der vorgegebenen bzw. verordneten Dosierung fortfahren. Wenn Sie jedoch einen ganzen Tag die Einnahme von Bronchicum® Tropfen vergessen haben, so nehmen Sie die fehlende Menge nicht mehr ein, sondern setzen die Einnahme am nächsten Tag so fort, wie es in der Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können Bronchicum® Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Primelwurzel- und Thymiankraut-Zubereitungen, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Mögliche Nebenwirkungen: Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Luftnot, Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum (Quincke-Ödem) auftreten. Sehr selten kann es auch zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen. Besondere Hinweise: Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bei sich beobachten, setzen Sie Bronchicum® Tropfen ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Bei den ersten Zeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen Bronchicum® Tropfen nicht nochmals genommen werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE Sind Bronchicum® Tropfen Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach 'Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Nach Öffnen der Flasche sind Bronchicum® Tropfen 12 Wochen bei Raumtemperatur haltbar. 6. Weitere Informationen Was Bronchicum® Tropfen enthalten: Die Wirkstoffe sind: 100 g (entsprechend 92,081 ml) Flüssigkeit enthalten: Fluidextrakt aus Thymiankraut (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 % (V/V), Wasser (1:20:70:109) 40 g, Tinktur aus Primelwurzel (1:5), Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V) 20 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Sucrose-Invertzucker-Gemisch, Eukalyptusöl, Levomenthol, gereinigtes Wasser. 1 ml Flüssigkeit entspricht 30 Tropfen. Hinweis für Diabetiker: 25 bzw. 30 Tropfen entsprechen 0,016 bzw. 0,019 BE (Broteinheiten). Tropfen nicht auf Zucker einnehmen! Bronchicum® Tropfen enthalten pflanzliche Extrakte; die mitunter auftretenden Ausflockungen bzw. Ablagerungen sind ohne Einfluss auf die Wirksamkeit. Beim Einträufeln von Bronchicum® Tropfen in Flüssigkeiten können sich Schlieren und Trübungen bilden; dieses beeinträchtigt weder die Wirksamkeit noch die Verträglichkeit des Präparates. Pflichttext: Bronchicum® Tropfen Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 27,7 Vol.-% Alkohol, Sucrose (Zucker), Invertzucker, Eukalyptusöl, Levomenthol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
16,79 17,29 €
MONAPAX Tropfen 20 ml
MONAPAX Tropfen 20 ml
Monapax® Tropfen – Reizhusten naturstark gestillt stillen den Hustenreiz mindern nachweislich die Hustenintensität und senken die Hustenhäufigkeit* lindern die Entzündung in den Bronchien wirken krampflösend und entzündungshemmend wirken direkt in den Bronchien und beeinflussen deshalb nicht das Zentrale Nervensystem oder das Reaktionsvermögen rein natürliche Inhaltsstoffe ohne künstliche Wirk- & Süß- & Konservierungsstoffe sehr gut verträglich empfohlen für Erwachsene und für Kinder ab 3 Monaten in verdünnter Form keine Wechselwirkung bekannt ist anstrengend und lästig. Er nimmt dir und deiner Familie die Energie und bringt euch auch um den erholsamen Schlaf. Monapax® Tropfen stillen den Hustenreiz mit rein natürlichen Wirkstoffen , mindern nachweislich die Hustenintensität und senken die Hustenhäufigkeit.* Ihre bewährte Rezeptur machen sie gut verträglich und für die ganze Familie anwendbar. Monapax® Tropfen wirken direkt in den Bronchien, wo der erkältungsbedingte Husten sitzt – so beeinflussen sie nicht das Zentrale Nervensystem oder Reaktionsvermögen. Reizhusten – unangenehm und kräftezehrend Der Hustenreiz an sich ist ein lebensnotwendiger Schutzreflex: Gelangen Fremdkörper in die Luftröhre, müssen sie schnellstmöglich entfernt werden, da sie sonst schädlich sein können. Durch den Hustenreflex werden die Eindringlinge wieder hinausgeschleudert. Der entstehende Husten ist ein trockener Husten, der auch als unproduktiver Husten oder Reizhusten bezeichnet wird. Krankheitsbedingt tritt diese Art von Husten in der Regel im Rahmen einer Erkältung auf. Hier hat er jedoch keine Funktion. Im Gegenteil: Auf Dauer schädigt er die Schleimhäute. Monapax® Tropfen stillen diesen Hustenreiz, mindern die Hustenintensität und Hustenhäufigkeit und lindern die Entzündung der Bronchien.* Sie können verdünnt schon von Säuglingen ab 3 Monaten verwendet werden. Monapax® Tropfen – natürliche starke Wirkstoffe Monapax® wirkt direkt in den Bronchien, wo der erkältungsbedingte Husten sitzt: Der natürliche Hustenstiller lindert Beschwerden durch die Kombination der enthaltenen heilsamen Wirkstoffe, welche zudem gut verträglich sind und belastet dabei weder das Zentrale Nervensystem noch das Reaktionsvermögen, wie viele chemisch-synthetische Hustenstiller. Die in Monapax® enthaltenen Wirkstoffe sind so aufeinander abgestimmt, dass sie sich in ihren Eigenschaften ergänzen und deshalb bei zielgerichtet unterstützen können. Der enthaltene Sonnentau wird schon seit Jahrhunderten als bewährtes Mittel gegen Husten eingesetzt. Besonders bei Krampf- und Reizhusten entfaltet sich seine hustenlindernde Wirkung. Außerdem besitzt der natürliche Wirkstoff krampflösende und entzündungshemmende Eigenschaften. *Eckert M. NaturaMed 19 (2004) Nr. 9, S. 28-34, Studie durchgeführt bei Kindern 7 Monate bis 14 Jahre. Faq: Wie wende ich Monapax® Tropfen an? Soweit nicht anders verordnet: Bei akuten Verläufen: alle halbe bis ganze Stunde, aber höchstens 6-mal täglich: Säuglinge ab 3 bis unter 12 Monaten je 1 – 2 Tropfen als Einzeldosis nach Rücksprache mit einem Arzt, höchstens jedoch 1 – 12 Tropfen täglich Kleinkinder ab 1 Jahr bis unter 6 Jahre je 2 – 3 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 2 – 18 Tropfen täglich Kinder ab 6 Jahre bis unter 12 Jahre je 3 – 4 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 3 – 24 Tropfen täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene je 5 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 5 – 30 Tropfen täglich Bei chronischen Verläufen 1- bis 3-mal täglich: Säuglinge ab 3 bis unter 12 Monaten je 1 – 2 Tropfen als Einzeldosis nach Rücksprache mit einem Arzt, höchstens jedoch 1 – 6 Tropfen täglich Kleinkinder ab 1 Jahr bis unter 6 Jahre je 2 – 3 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 2 – 9 Tropfen täglich Kinder ab 6 Jahre bis unter 12 Jahre je 3 – 4 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 3 – 12 Tropfen täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene je 5 Tropfen als Einzeldosis, höchstens jedoch 5 – 15 Tropfen täglich Wie wirken Monapax® Tropfen? Monapax® Tropfen enthalten mehrere natürliche Wirkstoffe – unter anderem Sonnentau. Diese ergänzen sich und wirken in ihren jeweils ganz spezifischen Wirkeigenschaften bei Reizhusten. Auf diese Weise stillen Monapax® Tropfen den Hustenreiz, lindern gleichzeitig die Entzündung der Bronchien und reduzieren so die Hustenanfälle. Kann Monapax® auch von Kindern eingenommen werden? Monapax® ist eine sehr gut verträgliche Familienmedizin. Monapax® Tropfen können von Kindern ab 3 Monaten in verdünnter Form eingenommen werden. Haben Monapax® Tropfen Nebenwirkungen? Monapax® Tropfen sind aufgrund ihrer natürlichen Rezeptur sehr gut verträglich und damit für die ganze Familie geeignet. Grundsätzlich gilt zu beachten, dass sich bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels die Beschwerden vorübergehend verschlimmern können (Erstverschlimmerung). Für weitere Informationen zu Nebenwirkungen sowie möglicherweise entstehenden Beschwerden beachten Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Vorteile bieten natürliche Hustenstiller? Ein natürlicher Hustenstiller wie die Monapax® Tropfen zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus und kann damit für die ganze Familie genutzt werden. Das Risiko der für viele chemisch-synthetischen Präparate typischen Nebenwirkungen (z. B. Verminderung des Reaktionsvermögens) kann auf diese Weise deutlich verringert werden. Hustenstiller oder Hustenlöser – wann ist welches Mittel geeignet? Wichtig ist, mit einem richtigen Mittel auf das entsprechende Symptom zu reagieren: Lästiger und unproduktiver Reizhusten kann quälend sein und schmerzhaft werden. Hier ist die Einnahme eines Hustenstillers wie sinnvoll: Die Bronchien werden beruhigt und entkrampft. Sobald der Husten produktiv wird, also mit Auswurf verbunden ist, kann ein Hustenlöserden Selbstreinigungsvorgang der Bronchien unterstützen. Der Schleim sollte unbedingt abgehustet werden, damit er nicht den Nährboden für Bakterien bildet und die Erkältung so Komplikationen zur Folge hat. Pflichttext: Monapax® Tropfen Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Husten. Warnhinweis: Enthält 32,8 Vol.-% Alkohol. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Produktdetailsverkauft von: Shop Apotheke 8,29
-4 %
NEO-ANGIN Halstabletten 24 St.
NEO-ANGIN Halstabletten 24 St.
neo-angin® Halstabletten wirken schnell gegen: den Schmerz bakterielle Erreger und die Entzündung ... und das ganz ohne Antibiotikum Was sind neo-angin® Halstabletten und wofür werden sie angewendet? neo-angin® Halstabletten sind ein Hals- und Rachentherapeutikum. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Was müssen Sie vor der Anwendung von neo-angin® Halstabletten beachten? neo-angin® Halstabletten dürfen nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber 2,4-Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol, Levomenthol, Ponceau 4R oder einem der sonstigen Bestandteile von neo-angin® Halstabletten sind, wenn Sie an der seltenen ererbten Fructose-Unverträglichkeit, der seltenen Glucose-Galactose-Malabsorption oder einem Saccharase-Isomaltase-Mangel leiden, bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von neo-angin® Halstabletten kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen, von Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes). Bei Anwendung von neo-angin® Halstabletten mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Wechselwirkungen sind nicht bekannt. Schwangerschaft und Stillzeit Es liegen keine Daten über die Verträglichkeit von neo-angin® Halstabletten in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Tierexperimente zur Reproduktionstoxikologie von neo-angin® Halstabletten wurden nicht durchgeführt. neo-angin® Halstabletten dürfen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von neo-angin® Halstabletten Ponceau 4R kann allergische Reaktionen hervorrufen. 1 Lutschtablette enthält 1,14 g Glucose und 1,42 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,22 Broteinheiten (Be). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen. Der häufige und dauernde Gebrauch von neo-angin® Halstabletten kann schädlich für die Zähne sein (Karies). Wie sind neo-angin® Halstabletten anzuwenden? Wenden Sie neo-angin® Halstabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2-3 Stunden eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen (maximal 6 Tabletten pro 24 Stunden). Die neo-angin® Halstabletten sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage angewendet werden. Wenn Sie die Einnahme von neo-angin® Halstabletten vergessen haben Sollten Sie eine Anwendung vergessen haben, bitte nehmen Sie dann nicht die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Anwendung in der angegebenen Weise fort. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel kann neo-angin® Halstabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Mögliche Nebenwirkungen: Sehr selten können Magenbeschwerden auftreten. Sehr selten kann es zu Schleimhautreizungen kommen. Sehr selten sind Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber einem der Inhaltsstoffe möglich. Pfefferminzöl kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. Wie sind neo-angin® Halstabletten aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der äußeren Umhüllung und der Durchdrückpackung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Nicht über 25ºc lagern. Weitere Informationen Was neo-angin® Halstabletten enthält: Die Wirkstoffe sind: 1 Lutschtablette enthält: 2,4-Dichlorbenzylalkohol 1,2 mg Amylmetacresol 0,6 mg Levomenthol 5,9 mg Die sonstigen Bestandteile sind: Sternanisöl, Pfefferminzöl, Ponceau 4R Zubereitung 80%, Sucrose, Glukose-Sirup (Trockensubstanz), Weinsäure (Ph.Eur.). Pflichttext neo-angin® Halstabletten. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweise: Enthält Pfefferminzöl, Ponceau 4R, Glucose und Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pflichttext: neo-angin® Halstabletten Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren. Wenn Sie sich nach 3 – 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlt, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
2 Angebote
7,99 8,28 €

Hier finden Sie Produkte des Herstellers MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH

© 2022-2024 Copyright by Prizedealer